Episode 5.1: Chorus-Chant. Parkplatzprobleme

Episode 5.1: Chorus-Chant. Parkplatzprobleme

E5-01 Captain’s Log:

Von der feucht-fröhlichen Feier in der Blauen Pyramide werden wir unvermittelt in die nächste Wüste geschickt. Diesmal in den Aktenstaub-Haufen Chorus-Chant, das ehemalige Bürokratenherz des untergegangenen Pimperiums. Der Planet ist eine einzige Mega-City – genauer gesagt: lückenlos mit Verwaltungsbauten und angeschlossenen Wohnvierteln von Milliarden hauptamtlichen Spaßbremsen gefüllt.

Die Vorschriftsindustrie des Planeten gilt in der Galaxis als unerreicht: Seine Tagesproduktion wird auf 6 Fantastillionen Paragraphen täglich geschätzt.

Die einzigen Touristen, die hier noch was zu lachen haben, sind intergalaktische Würdenträger auf Staatsbesuch. Selbst das jährliche Amtsschimmel-Rodeo wird mittlerweile von den Angehörigen einer semi-administrativen Kavalleristen-Elite als Büro-internes Match betrachtet.

Der jüngste Hammer: Wir dürfen nicht mal auf eigene Faust herumziehen, sondern sollen ein Kliki-Ritter„Kindermädchen“ zur Seite gestellt bekommen. Träumt weiter, Bademäntel…

Warum ausgerechnet die Kliki-Ritter hier ihre Zentrale beibehalten haben? Schwelgen in alten Kneipen-Erinnerungen? Oder sumpfen, um zu vergessen?Eines ist klar: Regierungen, Untertanen, Bürger und Zeitgeister kommen und gehen.

Die Verwaltung bleibt, blüht, wächst und gedeiht… Wie sagt schon das Schild über dem Haupteingang des Raumhafens: „Reisender, wenn Du hier Innovationen erwartest – lasse alle Hoffnung fahren.“

E5-02:

Bobby: Endanflug auf Chorus-Chant, Käpt’n!

Rodrigo: Der Planet ist ja komplett zugemauert!

SteamYarr: So ein-gesteint, das Wellness zur relativen Theorie wird…

E5-03:

Bobby: Da unten wird gerade ein Space-Shuttle abgeschleppt!

SteamYarr: Langsame Ehrenrunde! Wir warten ab!

Skylock: Analyse Abgeschlossen. Das ist das Shuttle von Jenny. Wird abgeschleppt. Dort unten ist Halteverbot für Nicht-Anwohner.

Klinky:  Ein hyperaktiver, freigiebiger Dachhase. Sorgt dafür, dass andere eins auf’s Dach bekommen. Hat wahrscheinlich sofort Mümmel-Meldung gemacht, um die bequemsten Plätze für Alteingesessene frei zu halten.

E5-04:

Bobby: Chorus-Chant hat die wohl höchste Population an Droiden und Cyborgs. Das wird was für Klinky!

SteamYarr: Wenn wir hier runter kommen… Rodrigo, Zoom näher und stelle den Ton lauter!

Schleppbot: Terra-Shuttle am Haken! Ziehe es in die Quarantänezone. Wird nur gegen das verhängte Bußgeld und nach open-end-Bearbeitungszeit freigegeben!

Politesse: Keine Kommentare! Ich ordne an – du führst aus. Klar, Blechheini?

Schleppbot (denkt): Wir sind aus Blech – die reden es nur. Irgendwann kommt der Tag…

Politesse: Dann los! Und vergiss nicht wieder, nach dem Abstellen die Spaßbremsen fest anzuziehen!

E5-05:

Bobby: Wir sind gelandet. Und die Staatsmacht ist außer Sicht.

Klinky: Das weiß man hier nie. Käpt’n, willst Du wirklich mitten im Halteverbot stehen bleiben?

Skylock: Ich spüre, da lauert einiges in den Schatten…

SteamYarr: Männers: Wellnes wahren! Ich hänge nur schnell dies Zettelchen an…

E5-06:

Rodrigo: Käpt’n, hast du dir selbst ein Knöllchen verpasst?

SteamYarr: Sowas wäre zu simpel. Warte ab… das wird spaßig.

Bobby: Warum sind Seiteneingänge alle so klein? Und so merkwürdig?

Skylock: Analyse abgeschlossen. Das ist nur ein Aufkleber. Keine wirkliche Tür.

Klinky: Kaiserzeitliche Verwaltung-Psychologie. Erst muss der Antragsteller demütig sein Haupt senken um dann fest zu stellen, dass er sowieso nicht weiter kommt… Oder mit dem Kopf gegen die Wand rennt.  Wie so oft findet alles Wichtige hinter verschlossenen Türen statt. Hier sind selbst die nur ein Dummy.

E5-07:

SteamYarr: Zeit für unseren „Aufpasser“. Rodrigo: Don Kichoti-Holo aktivieren!

Rodrigo: Aye, aye! Rundgang ums Schiff programmiert.

Dachhase: Ein Neuankömmling! Die haben sogar gelacht! Ich habe natürlich unverzüglich angerufen. Ist ja meine Spießbürgerpflicht!

Politesse: Danke. Ohne ehrenamtliche Hilfs-Sheriffs wie Dich wäre unser Bußgeldaufkommen deutlich geringer! Darum drücken wir im Gegenzug bei Dir ja auch mal ein Auge zu…

Dachhase: Typisch Kliki-Ritter. Steht daneben und macht keinen Mucks…

Politesse: Was ist das für ein Zettel? Was…an mich gerichtet? Persönlich?

E5-08:

Politesse: Sowas habe ich in meiner ganze Dienstzeit… Na, warte! Dich schnappe ich persönlich! Dann gnade Dir der Amtsleiter – wenn Du das noch erlebst!

Dachhase: Halt, werte Obrigkeit! Wo willst Du hin? Wenn das Raumschiff hier noch länger stehen bleibt – das ertrage ich nicht!

E5-09:

Klinky: Nix mit Beamten-Mikado. Die zischt ab wie Schmitts Katze.

Rodrigo: Käpt’n, sag schon, wie hast Du das hinbekommen?

Klinky: „Eilige Aktenlieferung?“ oder „Gewerkschaft der Spaßbremsen“?

SteamYarr: Ooch, nur ein persönliche Liebesbrief: „Liebe Politussi, dieses Fahrzeug verfügt über keinerlei Fahrwerk. Viel Vergnügen beim vergeblichen Abschleppversuch. Darß Locher, professioneller Falschparker. PS: Sitze gerade im Knöllchen-Cafe und lache Dich aus.“

E5-10:

Bobby: Dieses Cafe – ist auf der anderen Seite der Stadt!

Klinky: Und damit auf der anderen Seite des Planeten…

Rodrigo: Käpt’n, deine alternativen Fakten, das macht dir keiner nach!

SteamYarr: Unserem Hobby-Parkwächter ist wohl etwas unpässlich geworden. Aber keine Sorge… der kommt nach einer Weile wieder zu sich. Spätestens morgen sollten wir hier abheben…

Skylock: Käpt’n, die Politesse hat ihre Tasche vergessen. Analyse abgeschlossen: Dienstausweis und Datenspeicher. Noch eingeschaltet.

SteamYarr: Einsacken! Wer weiß, wozu das noch gut ist…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen in der Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen